Kopfbild

Seite ... 24 [25] 26 ... Aktuelles - Oberbayerische Jugendeinzelmeisterschaft am 17.03.19
News 14.02.2007 Fabian Müller gewinnt Schach-Jugendturnier haushoch von Günter Gamisch

Fabian Müller gewinnt Schach-Jugendturnier haushoch

In Windach gabs für den Kreuter Nachwuchsspieler nur Siege

Windach (gam). Beim Jugendturnier der Schachfreunde Windach in der Nähe des Ammersees gewann Fabian Müller vom Schachclub Kreut alle sieben Partien und holte sich in der Altersklasse bis acht Jahre die Goldmedaille. Der siebenjährige Kochheimer hatte am Ende zweieinhalb Punkte Vorsprung, was seinen haushohen Erfolg unterstreicht.


Bei zwei Spielen musste Fabian zeigen, was in ihm steckt, rechnete dabei viele Möglichkeiten durch, bis er dann zum entscheidenden Zug ansetzte. Die anderen fünf Partien verbuchte der Kreuter Jugendspieler mit einer klaren Überlegenheit für sich. Bei dem hervorragend organisierten Schachturnier durfte Fabian ein Schachbuch und als besondere Erinnerung an seinen tollen Erfolg auch eine Schneefeldkugel in der sich sein Bild befindet, mit nach Hause nehmen.
Zum Bild:
In Windach am Ammersee holte Fabian Müller vom Schachclub Kreut beim Türmchenturnier mit einem „Durchmarsch“ einen überlegenen Turniersieg.

News 22.01.2007 Franz Schmid hatte das beste Blattl von Günter Gamisch

Franz Schmid hatte das beste Blattl

Schafkopfturnier beim Schachclub Kreut

Oberhausen-Kreut (gam). Die Schachfiguren wurden beim 2. Schafkopfturnier des Schachclubs Kreut gegen Spielkarten ausgetauscht. Im Schachvereinsheim hatte es dabei die zweite Runde in sich, bei der sich dann Franz Schmid mit insgesamt 122 „Guten“ durchsetzen konnte.


Zur Halbzeit führte noch Günter Gamisch vom Schachclub Kreut mit 58 Pluspunkten. Dies änderte sich dann im zweiten Durchgang, in dem frecher gespielt wurde und so auch mehr Solos zustande kamen. Franz Schmid konnte mit 122 „Guten“ den zweitplazierten Otto Egen auf Distanz halten. Egen blies im zweiten Durchgang zu einer gewaltigen Aufholjagd und konnte allein mit drei Solos satte 75 Punkte im Zwischenspurt einheimsen. Den dritten Platz belegte Manuel Frank 99 Guten. Auf den weiteren vorderen Plätzen folgten Manfred Steinkellner, Günter Braun, Günter Gamisch, Simon Unger, Lothar Lehnbauer, Klaus Oswald und Ralf Turban. Manfred Thumann, der ein ausgeglichenes Punkteverhältnis aufwies, bekam den obligatorischen Trostpreis. Während die drei Erstplazierten je einen Geldpreis mit nach Hause nehmen durften, erhielten alle Mitspieler schöne Sachpreise. Am Ende gefiel es den Teilnehmern so gut, dass noch einige Stunden im Schachheim munter weiter gekartelt wurde. Hervorragend organisiert hatte das Turnier Alfred Müller, so das Lob des Schachklubvorsitzenden Günter Löchel. Für das Turnier im nächsten Jahr haben schon einige Kartler ihr Kommen zugesagt.
Bild:
Beim Schafkopfturnier des Schachclubs Kreut siegte Franz Schmid (2. von links) knapp vor Otto Egen (3. von links) und Manuel Frank (links). Turnierorganisator Alfred Müller (rechts) vom Schachclub Kreut gratulierte den Siegern.

News 05.01.2007 Beim Kombi- und Grand-Prix-Cup erfolgreich von Günter Gamisch

Beim Kombi- und Grand-Prix-Cup erfolgreich

Schach: Laura Gamisch und Mathias Fink gewinnen begehrte Trophäen

Neuburg (gam). Zwei begehrte Trophäen wurden zum Jahresende beim Schachclub Kreut verliehen. Beim Kombi-Cup konnte sich erneut nach fünf Siegen in Folge Laura Gamisch in der Altersklasse bis 12 Jahre den Pokal sichern. Beim Grand Prix-Cup, der unter allen Vereinsjugendlichen über das laufende Jahr ausgespielt wurde, war Mathias Fink der erfolgreichste Teilnehmer.


Wie es schon der Name ausdrückt sind beim Kombi-Cub monatlich 12 knifflige Kombinationsaufgaben zu lösen. Dabei gilt in vorgegebenen Brettstellungen mehrere Züge vorauszusehen, die einen Vorteil bringen oder sogar bis zum Schachmatt führen. Die Aufgaben stellte der Jugendtrainer des SC Kreut, Fabian Kröger auf hohem Niveau zusammen. Das Erreichen der Maximalpunktzahl ist dabei kein leichtes Ziel. Jeden Monat wird ein Sieger ermittelt. Laura Gamisch konnte dabei fünf Monate in Folge in der Altersklasse bis 12 Jahre gewinnen und durfte nun den begehrten Kombi-Cup in Empfang nehmen. Der erst heuer eingeführte Grand Prix-Cup hingegen ist ein Schnellschachwettkampf, bei dem die Jugendlichen pro Runde nach dem Schweizer System gegeneinander spielen. In den insgesamt fünf übers Jahr verteilten Runden konnte sich Mathias Fink mit 48 Punkten souverän den Platz an der Sonne sichern. Der zweite Platz ging an Laura Gamisch, die nur vier Runden teilnahm und trotzdem noch 41 Punkte erreichte. Auf den weiteren vorderen Plätzen folgten Jonas Löchel (40 Punkte), Daniel Fink (39 Punkte), Samuel Maurer (30 Punkte), Dennis Müller (29 Punkte), Adrian Karmann (25 Punkte) und Florian Abspacher (22 Punkte).
Bild:
Zwei begehrte Trophäen gewannen Laura Gamisch mit dem Kombi-Cup und Mathias Fink mit dem Grand-Prix-Cup beim Schachclub Kreut.

News 30.12.2006 Mathias und Daniel Fink setzten erneut die Maßstäbe von Günter Gamisch

Mathias und Daniel Fink setzten erneut die Maßstäbe

Kombiniertes Schach- und Kegelsportturnier der Schachjugend des SC Kreut

Neuburg-Kreut (gam). Wie im vergangenen Jahr machten die Brüder Mathias und Daniel Fink beim Biathlon der Schachjugend des Schachklub Kreut den Titel wieder unter sich aus. Nur mit dem Unterschied, dass Titelverteidiger Mathias Fink seinem jüngeren Bruder Daniel heuer den Vortritt in der Gesamtwertung lassen musste.


In der Neuburger Mehrfachturnhalle galt es pro Runde auf der Kegelbahn bei zehn Schub in die Vollen möglichst viel Holz abzuräumen und bei einem Schachspiel mit zehn Minuten Bedenkzeit die Oberhand zu behalten. Insgesamt 14 Jugendliche beteiligten sich an dem Turnier, das über 14 Runden ging. Zwar spielte jeder gegen jeden, die Wertung jedoch war unterteilt in drei Altersklassen bis 18 (U 18), sowie bis 12 (U 12) und bis acht Jahre (U 8). Bei der U 18 kam Daniel Fink auf 58 Punkte. Auf den weitern Plätzen folgten Mathias Fink (55 Punkte), Jonas Löchel (44), Florian Abspacher (42), Tobias Ottillinger (32) und Marco Ottillinger (24). Bei der U 12 siegte Laura Gamisch (45) vor Dennis Müller (40), Adrian Karmann (38 Punkte) und Patrick Walkowiak (19). Bei der U 8 lag Maximilian Brunner (26) unangefochten vor Lukas Götzenberger (18), Fabian Müller (18) und Johannes Schlee (17) an der Spitze. Spaß gemacht hat das Turnier mit der Kombination Denken und Muskelkraft allen Teilnehmern. Für die drei Erstplazierten der einzelnen Altersgruppen gabs jeweils einen Pokal.
Bild
Die Sieger beim Biathlon des Schachclubs Kreut vorne von links: Maximilian Brunner, Fabian Müller, Laura Gamisch, Daniel Fink, Dennis Müller, sowie hinten von links Adrian Karmann, Mathias Fink und Jonas Löchel.

News 26.12.2006 Fabian Kröger unangefochten Landkreismeister von Günter Gamisch

Fabian Kröger unangefochten Landkreismeister

Schach: Gute Plätze für die Jugend – Daniel Fink wird Dritter

Neuburg-Schrobenhausen (gam). Einsam seine Kreise an der Spitze um die offene Schach-Landkreismeisterschaft zog Fabian Kröger und konnte alle sieben Partien für sich entscheiden. Der zweite Platz ging klar an Günter Löchel (6 Punkte). Dahinter drängten sich gleich vier Nachwuchsspieler an der Abschlusstabelle des Turnieres, das der Schachclub Kreut ausrichtete.


Sieben Runden oder 14 Wochen dauerte das Turnier mit 25 Teilnehmern in einer gemischten Klasse mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Der Nachwuchs schlug sich dabei recht achtbar. Daniel Fink (5 Punkte) konnte in der letzten Runde mit einem glücklichen und zugleich dramatischen Sieg gegen Günter Karmann auf Zeit noch Laura Gamisch (4,5 Punkte) vom dritten Platz verdrängen. Laura Gamisch musste sich zeitgleich Günter Löchel geschlagen geben, obwohl sie in der Eröffnung dem Vereinsvorsitzenden noch einen Bauern „abluchsen“ konnte. Den fünften Rang belegte Mathias Fink vor dem punktgleichen Adrian Karmann (beide 4,5 Punkte). Auf den weiteren vorderen Plätzen folgten Günter Gamisch, Jonas Löchel, Günter Karmann, Samuel Maurer, Florian Abspacher und Lukas Pellot (alle 4 Punkte). Daneben erhielten die drei Erstplazierten in jeweils drei Preisklassen, die sich nach der Deutschen Wertungszahl (DWZ) richtete, hochwertige Sachpreise, die von der Firma Public-Computer in Oberhausen-Kreut gestiftet wurden. In der Klasse über 1500 DWZ geht ein TFT Monitor an Fabian Kröger und ein Tintenstrahldrucker an Günter Löchel. In der Klasse unter 1500 DWZ gewinnen Daniel Fink, Laura Gamisch und Mathias Fink je einen mp3-Player und Adrian Karmann einen Joy-Stick. In der Klasse unter 1000 DWZ durften Florian Abspacher, Lukas Pellot und Dennis Müller (3,5 Punkte, Gesamtwertung: Platz 13) jeweils ein hochwertiges Schachspiel ihr eigen nennen. Bei der Wertung bis 1000 DWZ erreichte das Nachwuchstalent Maximilian Brunner (3 Punkte) nach einem tollen Turnier den vierten Platz (Gesamtwertung 14. Platz) und verfehlte knapp einen Preis. Gleichzeitig erhielt der Siebenjährige seine erste DWZ-Wertung, die mit 887 Punkten ganz passabel ausfiel. Die Siegerehrung fand im Rahmen der Weihnachtsfeier des SC Kreut statt.
Bild:
Die strahlenden Sieger der drei Wertungsklassen der ersten offenen Landkreismeisterschaft, die vom Schachclub Kreut ausgerichtet wurde von links mit Günter Löchel, Dennis Müller, Laura Gamisch, Mathias Fink, Fabian Kröger, Daniel Fink, Lukas Pellot und Florian Abspacher.

News 16.12.2006 Als Ziel wird nun die Bayerische Meisterschaft anvisiert von Günter Gamisch

Als Ziel wird nun die Bayerische Meisterschaft anvisiert

Schulmannschaft des Neuburger Descartes-Gymnasium Oberbayerischer Meister

Neuburg – München (gam). In der staatlichen Fachoberschule München wiederholten die Schüler des Neuburger Descartes-Gymnasiums ihren Erfolg vor zwei Jahren und holten den Titel der oberbayerischen Schulschachmeisterschaft an die Donau. Damit haben sich die Gymnasiasten nun für die Bayerische Ausscheidung am 10. März qualifiziert, wobei man sich auch dort gute Chancen fürs Weiterkommen zum Bundesentscheid ausrechnet.


Nach zwei klaren Erfolgen gegen die Gymnasien Altötting und Beilngries trafen die Neuburger mit Florian Abspacher, Daniel und Mathias Fink, Dennis Müller und Mannschaftsführer Jonas Löchel, die alle dem Schachclub Kreut angehören, auf den Mitfavoriten Geretsried. Immerhin war das Gymnasium Geretsried der amtierende Titelträger. In der dritten Runde trafen dann die beiden Favoriten aufeinander. Die Partie endete mit 2,5 zu 1,5 Punkten für das Descartes-Gymnasiums, das nun klar auf Titelkurs lag. Gegen Germering folgte ein weiterer deutlicher Erfolg, so dass man sich in der letzten Begegnung sogar ein Mannschaftsremis gegen Miesbach/Holzkirchen leisten konnte. Hervorzuheben sind dabei Mannschaftsführer Jonas Löchel und Florian Abspacher die kein Spiel verloren gaben. Betreut wurden die jungen „Schach-Cracks“ von Günter Löchel vom Schachclub Kreut. Schon vor zwei Jahren wurden die Neuburger Bayerischer Vizemeister und wollen heuer wieder nach dem Titel greifen. Bei der Bayerischen unterstützt nun auch die Deutsche Jugendvizemeisterin Laura Gamisch die Mannschaft, so dass durchaus die erste Teilnahme des Descartes-Gymnasiums am Bundesentscheid greifbar ist.
Bild:
Ein überlegenes Turnier spielten von links Daniel und Mathias Fink, Dennis Müller, Mannschaftsführer Jonas Löchel und Florian Abspacher im Team des Descartes-Gymnasium und wurden Oberbayerischer Schulschachmeister.

News 09.12.2006 Einladung zur Weihnachtsfeier von Günter Gamisch

Einladung zur Weihnachtsfeier

des Schachclubs Kreut im Schachheim Am Strassweiher 6 a

Beginn ist am 17.12.10 um 17 Uhr.
Anschließend folgt die Siegerehrung der Landkreismeisterschaft mit Pokalverleihung
Danach verteilt der Weihnachtsmann an alle Kinder Päckchen.
Ab etwa 18 Uhr gibt es Pizza.
Es wäre schön wenn selbstgebackene Plätzchen mitgebracht würden.
Auf eine gemütliche und besinnliche Weihnachtsfeier freut sich die
Vorstandschaft des SC Kreut



News 03.12.2006 Mitgliederzuwachs beim Schachclub Kreut von Günter Gamisch

Mitgliederzuwachs beim Schachclub Kreut

50. und 51. Mitglied begrüßt

Oberhausen-Kreut (gam). Weiter im Aufwärtstrend ist der im letzten Jahr gegründete Schachclub Kreut und hat nun die 50 Mitglieder Marke überschritten. Als 50. und 51. Mitglied wurden der siebenjährige Steven Kuttenreich und der ein Jahr ältere Maximilian Lang vom Vorsitzenden Günter Löchel im Vereinsheim in der ehemaligen Panzerwaschanlage der Tilly Kaserne begrüßt.


32 Mitglieder umfasste der Verein, der mehr Jugendliche als Erwachsene zählt, im vergangenen Jahr bei der Gründung. Im Mittelpunkt des Schachclub Kreut steht die optimale Förderung des Schachnachwuchses mit qualifizierten Ausbildern. Die stetigen überregionalen Erfolge der Jugendspieler, deren Ausbildung sich auf hohem Niveau befindet, bestätigen dies. Aber auch die Freizeitveranstaltungen, wie Zeltlager, Grillfest, Kegeln und vieles mehr runden das Erlebnis Schach ab. Steven Kuttenreich und Maximilian Lang durften jeweils ein Schachspiel mit nach Hause nehmen und können so das königliche Spiel auch zu Hause üben. Für das nächste Jahr rechnet Günter Löchel aufgrund der stetigen Nachfragen mit einem weiteren Zuwachs. In der dritten Januarwoche lädt der Schachclub Kreut wieder zu einem Schafkopfturnier in sein Domizil am Strassweiher 6a, bei dem wieder jeder mitmachen kann.
Bild
Mit Steven Kuttenreich (links) und Maximilian Lang (rechts) begrüßte der Vorsitzende Günter Löchel das 50. und 51. Mitglied beim Schachclub Kreut.

News 28.09.2006 Fabian Müller gewinnt am Inn sein erstes Schachturnier von Günter Gamisch

Fabian Müller gewinnt am Inn sein erstes Schachturnier

Beim Töginger Jugendturnier war der Kreuter Nachwuchsspieler Spitze

Töging/Inn (gam). Die Reise ins niederbayerische Töging am Inn hat sich für Fabian Müller vom Schachclub Kreut gelohnt. Der siebenjährige Kochheimer holte beim Schach-Jugendturnier in Töging mit Teilnehmern aus Ober- und Niederbayern in der Altersklasse U 8 seinen ersten Sieg bei einem Turnier.


Dabei spielte die U 8 mit der U 10 in einer Klasse und wurde dann getrennt gewertet. Trotzdem konnte der Kreuter Nachwuchsspieler mit drei Siegen und einem Remis 3,5 Punkte aus sieben Partien holen. Bemerkenswert ist dabei, dass Fabian Müller gegen die älteren Spieler 2,5 Punkte holte. So war letzten Endes seine Niederlage gegen den Ergoldinger U8 Spieler Gedeon Lohmüller, der den zweiten Platz belegte, nicht von großer Bedeutung. Im letzten Spiel zeigte sich Fabian Müller sehr clever und wandelte seinen durchgelaufenen Bauern nicht in eine Dame, sondern einen niederwertigeren Springer um, der jedoch aufgrund der Spielstellung die optimale Wahl war. Neben dem Siegerpokal durfte Müller auch noch einen schönen Sachpreis mit nach Hause nehmen.
Zum Bild:
Beim Schach-Jugendturnier im niederbayerischen Töging am Inn holte sich Fabian Müller vom Schachclub Kreut seinen ersten Turniersieg.

News 25.09.2006 Laura Gamisch und Florian Abspacher waren Spitze von Günter Gamisch

Laura Gamisch und Florian Abspacher waren Spitze

9. Jugend-Freiluftschachturnier der Stadt Neuburg am Bücherturm barg einige Überraschungen

Neuburg (gam). Bei herrlichem Sonnenschein gabs beim von der Stadt Neuburg ausgelobten Jugend-Freiluftschachturnier vor dem Bücherturm am Séter Platz heuer einige Überraschungen. Die jungen Schachspieler hatten dabei viele Zaungäste, die bei ihrem Einkaufsbummel in der Innenstadt eine kleine Pause einlegten und beim königlichen Spiel zusahen. Im Finale konnte sich dabei Laura Gamisch gegen Florian Abspacher durchsetzten.


Gespielt wurde das Turnier, das Harald Neumeier von der Stadt Neuburg leitete und als Schiedsrichter fungierte, heuer in zwei Gruppen. Sieger in der Gruppe A wurde Laura Gamisch (1,5 Punkte) vor ihrem späteren Finalgegner Florian Abspacher (1,0 Punkte). In der Vorrunde trennen sich beide Remis. Den dritten Gruppenplatz belegte Maximilian Brunner (0,5 Punkte), der in dieser „schweren“ Gruppe einen anerkennenswerten halben Punkt holte. In der Gruppe B konnte Adrian Karmann alle Spiele für sich verbuchen und holte sich souverän den Gruppensieg. Den zweiten Halbfinalplatz in der Gruppe B sicherte sich Titelverteidiger Jonas Löchel (1,5 Punkte) erst im „Stechen“ nach zwei Blitzpartien gegen Dennis Müller (1,5 Punkte). Während bei die Blitzpartien mit jeweils nur fünf Minuten Bedenkzeit je Spieler und Partie angesetzt waren, betrug die reguläre Spielzeit hingegen 15 Minuten. Gruppenvierter wurde Patrick Walkowiak. Im Halbfinale profitierte Florian Abspacher von einem Fehler von Adrian Karmann und zog ins Finale ein. Im zweiten Halbfinale setzte sich Laura Gamisch gegen Jonas Löchel in einer umkämpften Partie durch. Ebenso wie Jonas Löchel, der das Spiel um den dritten Platz gewann, konnte Laura Gamisch das Finale gegen Abspacher diesmal ohne Mühe für sich entscheiden. Die drei Erstplazierten durften mit der von der Stadt Neuburg spendierten Siegprämie ihr Taschengeld aufbessern. Harald Neumeier von der Stadt Neuburg, bedankte sich bei den Teilnehmern für die spannenden Partien und freute sich über die vielen Zuschauer, die dem Event zusahen.
Bild:
Beim Jugendfreiluftschachturnier der Stadt Neuburg vor dem Bücherturm siegte Laura Gamisch vor Florian Abspacher und Titelverteidiger Jonas Löchel (hinten).

Eine spannende Halbfinalpartie lieferten sich Laura Gamisch und Jonas Löchel. Alles im Griff hatte dabei Organisator und Schiedsrichter Harald Neumeier (sitzend) von der Stadt Neuburg, der das Turnier leitete.

Seite ... 24 [25] 26 ... nach oben scrollen